tier-tipps.info


Die Seite wird immer wieder mal ergänzt und aktualisiert, daher lohnt es sich immer mal wieder reinzuschauen !!!!!
Home
Kontakt
 
Empfehlungen
Empfehlungen 2
Empfehlungen 3
Impressum/Datenschutz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hundeerziehung wie erziehe ich meinen Hund richt : gewaltfrei und artgerecht Tipps zur Hundeerziehung für adulte (erwachsene) HundeHundeerziehung wie erziehe ich meinen Hund richt : gewaltfrei und artgerecht Tipps zur Hundeerziehung für adulte (erwachsene) HundeHundeerziehung wie erziehe ich meinen Hund richt : gewaltfrei und artgerecht Tipps zur Hundeerziehung für adulte (erwachsene) Hunde

Hunde-Erziehung

Hundeerziehung wie erziehe ich meinen Hund richt : gewaltfrei und artgerecht Tipps zur Hundeerziehung für adulte (erwachsene) HundeHundeerziehung wie erziehe ich meinen Hund richt : gewaltfrei und artgerecht Tipps zur Hundeerziehung für adulte (erwachsene) HundeHundeerziehung wie erziehe ich meinen Hund richt : gewaltfrei und artgerecht Tipps zur Hundeerziehung für adulte (erwachsene) Hunde

Welpenerziehung oder die Frage wie erzieht man einen Welpen richtig welcher Welpe passt zu mir wie bekomme ich einen Welpen stubenrein und wo fange ich mit der Welpenerziehung an ?

 

Lesen Sie auf dieser Seite eine erste Hilfestellung zum Thema Hundeerziehung - aus eigener Erfahrung als Laie und Hundehalter

Auch interessant könnte das eBook der Tierpsychologin zum Thema Hundeerziehung sein - vom Profi geschrieben. Erfahren Sie mehr -> eBook Hundeerziehung

Eines ist in der Hundeerziehung klar: Mit Härte, Strafen und Unterdrückung fördert man bei Hunden entweder Angst oder Aggression. Gerätschaften wie Zug- oder gar Stromhalsbänder am Hund gehören genauso verboten, wie den Hund anzubrüllen oder zu schlagen.
Die heute verbreiteste Methode in der Hundeerziehung ist die positive Bestärkung der Hunde. Hierbei wird der Hund mit Leckerli oder Lob für braves Verhalten belohnt, unartiges Benehmen wird weitgehend ignoriert.
Wie in einer Partnerschaft zwischen Menschen, müssen auch Halter und Hund sich erstmal kennenlernen und aufeinander einspielen. Das meiste wird nicht von Anfang an klappen. Bis man ein gutes Mensch-Hund-Team ist, benötigt es viel Geduld und Konsequenz, es kann die eine oder andere Träne fließen oder man steht kurz vor der Verzweiflung.
Aber denken Sie daran: Ihr Hund ist es wert. Sollten Sie einmal wirklich nicht mehr weiterwissen, suchen Sie sich spätestens dann eine gute Hundeschule oder einen Hundetrainer. Auch dieser sollte im übrigen keine Gewalt bei der Erziehung von Hunden anwenden.

 

Grundlegendes für die Erziehung eines Hundes:

  • Entspannter und freundlicher Umgang mit dem Hund
  • Konsequenz und Autorität - ohne Schärfe und vor allem ohne jegliche Gewalt am Hund
  • Lob bzw. Korrektur direkt nach der Übung - nur dann können Hunde Ihre Rückmeldung eindeutig zuordnen
  • Viel Geduld und schrittweises Lernen - überfordern Sie nicht Ihren Hund und sich selbst
  • Kurze und einfache Hörzeichen, eventuell kombiniert mit eindeutigen Sichtzeichen (was es gerade am Anfang den Hunden leichter macht)
  • Klare Hierarchie: Ihr Hund soll Sie als Rudelführer anerkennen und seinen Platz im Rudel klar einordnen können
  • Wenn Sie sich bei der Hundeerziehung unsicher sind oder einen Ihrer Meinung nach schwer erziehbaren bzw. verhaltensgestörten Hund haben, suchen Sie eine Lösung für die Ursachen. Holen Sie sich, wenn nötig, professionelle Hilfe von Verhaltensberatern bzw. Hundepsychologen

Weitere Tipps zur Hundeerziehung, speziell die Erlernung der Grundkommandos, erhalten Sie auf dieser Hundeseite .

Hier werden Golden Retriever Behindertenbegleithunde erzogen und ausgebildet.

Auch Hunde aus Spanien haben eine Chance verdient. Lesen Sie die Geschichte über den Galgo-Mix Paco.