tier-tipps.info


Die Seite wird immer wieder mal ergänzt und aktualisiert, daher lohnt es sich immer mal wieder reinzuschauen !!!!!
Home
Kontakt
 
Empfehlungen
Empfehlungen 2
Empfehlungen 3
Impressum/Datenschutz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reptilienhaltung Tipps zur Haltung und Pflege von Reptilien Haltungsbedingungen wie das richtige Klima oder wie gross muss das Terrarium sein und allgeime Fragen zu ReptilienhaltungReptilienhaltung Tipps zur Haltung und Pflege von Reptilien Haltungsbedingungen wie das richtige Klima oder wie gross muss das Terrarium sein und allgeime Fragen zu ReptilienhaltungReptilienhaltung Tipps zur Haltung und Pflege von Reptilien Haltungsbedingungen wie das richtige Klima oder wie gross muss das Terrarium sein und allgeime Fragen zu Reptilienhaltung

Reptilienhaltung

Reptilienhaltung Tipps zur Haltung und Pflege von Reptilien Haltungsbedingungen wie das richtige Klima oder wie gross muss das Terrarium sein und allgeime Fragen zu ReptilienhaltungReptilienhaltung Tipps zur Haltung und Pflege von Reptilien Haltungsbedingungen wie das richtige Klima oder wie gross muss das Terrarium sein und allgeime Fragen zu ReptilienhaltungReptilienhaltung Tipps zur Haltung und Pflege von Reptilien Haltungsbedingungen wie das richtige Klima oder wie gross muss das Terrarium sein und allgeime Fragen zu Reptilienhaltung

 

Reptilienhaltung Tipps zur Haltung und Pflege von Reptilien Haltungsbedingungen wie das richtige Klima oder wie gross muss das Terrarium sein und allgeime Fragen zu Reptilienhaltung Schilkröten Schlangen Geckos Leguan Agame Waran

Reptilien sind - anders als z.B. Kaninchen oder Meerschweinchen - keine Schmusetiere. Im Großen und Ganzen, sollte man Reptilien einfach in Ruhe lassen. Insofern sind Reptilien eher als Beobachtungstiere zu betrachten, und nicht für das Umhertragen und Knuddeln geeignet. Reptilien gehören nicht in Kinderhände.

Weiterhin ist es so, dass fast alle Reptilien spezielle Anforderungen an die Unterkunft und das Klima im ihrem Terrarium stellen, da sie nicht in unseren Klimabreiten beheimatet sind. Das ist für die Reptilien belastend, da die klimatischen Verhältnisse in Deutschland sehr andersartig sind. Dadurch sind Reptilien recht empfindlich gegenüber schlechter oder nachlässiger Haltung.

Wer also mit der Reptilienhaltung liebäugelt, muss sich im Vorfeld über die jeweiligen Haltungsbedingungen genau informieren. Schliesslich sind Reptilien Tiere, denen auch eine artgerechte Haltung zusteht, auch wenn sie manchmal stundenlang bewegungslos dasitzen, als wäre kein Leben in ihnen. Der Tierhalter muss sich - wie natürlich auch bei anderen Haustieren - immer der großen Verantwortung für das Reptil bewusst sein.

Einige wichtige Sachen die Sie unbedingt beachteten sollten:

Da Reptilien einen anderen Lebensraum haben als wir, muss man weitestgehend den Lebensraum des jeweiligen Reptils in einem Terrarium imitieren. Das erfordert natürlich einiges an Fläche in Ihrer Wohnung, wenn es artgerecht sein soll. Sind Sie dazu bereit?
Bevor Sie sich Reptilien anschaffen müssen Sie also genau über die Lebensbedingungen der Reptilien-Art, die Sie sich anschaffen wollen, bescheid wissen. Diese Tiere haben andere Anforderungen, als z.B. ein Meerschweinchen, was die Klimabedingungen (sehr wichtig die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur)angeht. Auch die Andersartigkeit der Fressgewohnheiten sollte man vorher genau überdenken. Nicht jeder ist dazu im Stande den Tieren ihr artgerechtes Futter darzubieten. Denn die fleischfressenden Reptilien , z.B. Schlangen, fressen nunmal andere kleine Tiere, wie Mäuse, Ratten, Kaninchen oder Meerschweinchen.
Ebenfalls bevor Sie sich Reptilien ins Haus holen, müssen Sie beim Ordnungsamt in Erfahrung bringen, ob Sie für diese Tiere eine Haltergenehmigung benötigen. Besonders bei giftigen Reptilien ist dies der Fall. Aber auch der Vermieter muss seine Einverständnis dazu geben.
Auch müssen Sie sich im Klaren darüber sein, dass ausgewachsene, große Reptilien, wie Würgeschlangen oder Krokodile, enorme Kräfte freisetzen können. Sie sind für diese Tiere ein lebenlang verantwortlich und müssen körperlich in der Lage sein, diese starken Reptilien zu kontrollieren.
Daher sollten Sie im Vorfeld intensive Erkundigungen über Ihr Wunschreptil einholen, damit es keine bösen Überraschungen gibt.

Viel Zeit benötigen Sie für die Reptilienhaltung nicht, da diese Tiere im Grunde genommen ja auch keine Haustiere im eigentlichen Sinne sind. Reptilien leben in ihrem Terrarium, als wäre es ihre eigene kleine Welt. Reptilien wollen nicht auf den Arm genommen werden, wollen keine Kunststücke lernen, gehen nicht mit Ihnen spazieren. Reptilien hält man sich nur, um sie in ihrem Terrarium zu beobachten. Natürlich muss auch das Terrarium regelmäßig gereinigt werden und die Tiere müssen gefüttert werden. Was allerdings noch sehr wichtig ist, ist dass das Klima im Terrarium immer gleichbleibend ist und für das jeweilige Reptil optimal ausgerichtet ist. Dazu muss täglich die Luftfeuchtigkeit, das Wasser und die Temperatur im Terrarium überprüft und ggf. korrigiert werden.

Die Fütterung hängt von der Reptilienart ab. Manche Tiere brauchen jeden Tag Futter, ein anderes Reptil wird nur wöchentlich gefüttert und manch Schlange wird sogar noch seltener (bis zu 2 Monaten - bei einem gesunden Tier) gefüttert. Wasser muss hingegen aber ständig zur Verfügung stehen. Bei einigen Reptilienarten sollte man einmal pro Jahr, für ein paar Wochen, eine Fastenzeit einhalten. darüber muss man sich genau informieren.

Preiswert ist die Reptilienhaltung nicht. Schon bei der Anschaffung eines Terrariums wird man schnell (und das nur für ein Standard-Glasterrarium) um die 200,- Euro los. Aber das ist nunmal eine der Voraussetzungen, die man erfüllen muss, um Reptilien artgerecht zu halten. Dieser Preis kann noch sehr schwanken, etwas nach unten, aber eher nach oben, und ist davon abhängig wie groß das Terrarium ist und welche Inneneinrichtung gekauft wird.

Fast alle Reptilien, die wir als Haustiere halten, kommen ursprünglich aus den Tropen, der Wüste oder den Subtropen. Daher muss man für das Terrarium eine Heizung kaufen, die mit ca. 60,- Euro in der Anschaffung zu berücksichtigen und selbstverständlich auch bei der Stromrechnung einzukalkieren ist.

Weiterhin wichtig für die Gesundheit von Reptilien ist das passende Licht im Terrarium, was von Reptil zu Reptil etwas unterschiedlich ist. Auch hierbei sollte man sich vorher erkundigen und ausführlich im Zoofachgeschäft beraten lassen.

Wie bereits erwähnt benötigen Reptilien eine sehr viel höhere Luftfeuchtigkeit als andere Haustiere. Gesteigert werden kann diese Luftfeuchtigkeit, in Ihrem Terrarium, durch fließendes Wasser.

Dies waren nur einige Hinweise, in welche Richtung die Reptilienhaltung geht. Diese Informationen ersetzen keine ausführlichen Erkundigungen, die man sich über das Reptil seiner Wünsche einholen muss.