tier-tipps.info


Die Seite wird immer wieder mal ergänzt und aktualisiert, daher lohnt es sich immer mal wieder reinzuschauen !!!!!
Home
Kontakt
 
Empfehlungen
Empfehlungen 2
Empfehlungen 3
Impressum/Datenschutz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aquarium Einrichtung wie Bodengrund aus Sand oder Kies Aquariumpflanzen Aquariumdekoration und RückwandAquarium Einrichtung wie Bodengrund aus Sand oder Kies Aquariumpflanzen Aquariumdekoration und RückwandAquarium Einrichtung wie Bodengrund aus Sand oder Kies Aquariumpflanzen Aquariumdekoration und Rückwand

Aquarium Einrichtung

Aquarium Einrichtung wie Bodengrund aus Sand oder Kies Aquariumpflanzen Aquariumdekoration und RückwandAquarium Einrichtung wie Bodengrund aus Sand oder Kies Aquariumpflanzen Aquariumdekoration und RückwandAquarium Einrichtung wie Bodengrund aus Sand oder Kies Aquariumpflanzen Aquariumdekoration und Rückwand

Nachdem das Aquarium und das Zubehör berücksichtigt wurden fehlt noch die Einrichtung bevor die Fische in das Aquarium kommen. Bei der Aquarium Einrichtung geht es um den Bodengrund, die Pflanzen und eventuell Dekoration wie Wurzeln oder Steine. Steht das Aquarium an einer Wand, so kann auch eine Aquarium Rückwand ganz schön sein.

Aquarium Bodengrund

Der Bodengrund erfüllt wichtige Funktionen im Aquarium. Er dient als natürlicher Filter und die Aquariumpflanzen finden in ihm halt. Durch in ihm enthaltene Nährstoffe können die Aquariumpflanzen wachsen und gedeihen. Der Bodengrund sollte eine Höhe von wenigstens fünf Zentimetern (vorne) und höchstens acht Zentimetern (nach hinten hin aufsteigend) haben. In den sauerstoffarmen Regionen des Bodengrunds bilden sich Bakterien die Schadstoffe abbauen. Ist der Bodengrund zu niedrig können sich diese Zonen nicht bilden. Wenn der Bodengrund zu hoch ist kann dies dazu führen, dass dort ein Faulungsprozess eintritt. Als Bodengrund ist Sand oder feiner Kies geeignet. Wenn man Bodengrund kaufen will, sollte man darauf achten, dass keine scharfkantigen Steine dabei sind. Eine natürliche Färbung des Bodengrunds ist deshalb sinnvoll, weil die Tiere dadurch nicht zusätzlich unruhig werden. Auf gefärbte Steine sollte man deshalb lieber verzichten. Auch sollte man keinen mit Kunststoff ummantelten Kies nutzen. Dieser kann immer unterwünschte Stoffe freisetzen und entspricht zudem absolut nicht der Natur.

Aquariumpflanzen

Aquariumpflanzen sind wichtig für das biologische Gleichgewicht im Aquarium. In einem neu eingerichteten Aquarium sollten sich immer auch ausreichend schnell wachsende Aquariumpflanzen befinden. Damit wird sichergestellt, dass die vorhandenen Nährstoffe aufgezehrt werden. Diese Nährstoffe sind im Anfangsstadium immer etwas zahlreicher als bei einem eingefahrenen Aquarium. Später kann man dann einige der schnell wachsenden Pflanzen gegen etwas langsamer wachsende Aquariumpflanzen austauschen. Bei der Auswahl der Pflanzen achtet man am besten auch wieder mit auf die Bedürfnisse der Aquariumfische die gepflegt werden sollen. Erhältlich sind sowohl kleine Aquariumpflanzen für den Vordergrund als auch mittel hohe und hohe Pflanzen für den mittleren und hinteren Bereich des Aquariums. Viele Aquariumpflanzen müssen gedüngt werden. Bitte achten Sie auch beim Kauf der Aquariumpflanzen auf die Bedürfnisse und welche Form der Düngung notwendig ist, um die Pflanzen erfolgreich zu pflegen.

Aquarium Dekoration

Aquarium Dekoration erhöht die natürliche Wirkung des Aquariums. Steine aber vor allem Moorkienwurzeln sind im Aquarium eine willkommene Abwechslung. Wer Steine verwendet sollte unbedingt darauf achten, dass diese keine Einschlüsse haben und Schadstoffe an das Aquariumwasser abgeben. Bei Moorkienwurzeln sollte man darauf achten diese zunächst zu wässern. Frische Moorkienwurzeln können das Aquariumwasser braun färben. Sie geben Huminsäure ab und bringen so den pH-Wert nach unten. Das ist nicht immer erwünscht und sollte deshalb bedacht werden. Wurzeln sollten niemals mit kochendem Wasser behandelt werden. Hierdurch sterben Mikroorganismen in der Wurzel die dann anfangen zu faulen.

Bei der Aquarium Einrichtung kann man auch schöne Dekorationen verwenden

Aquarium Rückwand

Wenn man das Aquarium nicht als Raumtrenner aufstellt, dann kann man eine Rückwand im Aquarium einbauen. Hierzu kann man eine Styroporplatte entsprechen herrichten und mit dunkler Binderfarbe streichen. Es gibt im Handel Binderfarbe die hierfür sehr gut geeignet ist. Auch kann man im Handel fertige Rückwände erhalten. Der Vorteil der Styropor-Rückwand ist, dass man daran recht einfach Pflanzen wie Javamoos befestigen kann die dann daran festwurzeln und weiter wachsen. Hierdurch entsteht mit der Zeit eine ganz tolle Rückwand. Tipp: Zum befestigen von Moosen oder Pflanzen an Rückwänden oder Wurzeln eignet sich sehr gut hauchdünne Angelsehne oder an der Rückwand auch dünner Edelstahldraht. Beides ist für Laien auf den ersten Blick so gut wie nicht zu erkennen.

Aquarium Zubehör Aquarium Einrichtung
Aquarium einrichten Aquarium richtig einfahren
Aquariumfische für Anfänger Aquariumfische füttern
Aquarium Pflege Aquarienfische Aquarium kaufen