tier-tipps.info


Die Seite wird immer wieder mal ergänzt und aktualisiert, daher lohnt es sich immer mal wieder reinzuschauen !!!!!
Home
Kontakt
 
Empfehlungen
Empfehlungen 2
Empfehlungen 3
Impressum/Datenschutz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aquarium richtig einfahren bzw. das Wasser einlaufen lassen unter Beachtung des Nitritwertes das die Schadstoffe für die Aquariumfische tödlich sindAquarium richtig einfahren bzw. das Wasser einlaufen lassen unter Beachtung des Nitritwertes das die Schadstoffe für die Aquariumfische tödlich sind

Aquarium richtig einfahren

Aquarium richtig einfahren bzw. das Wasser einlaufen lassen unter Beachtung des Nitritwertes das die Schadstoffe für die Aquariumfische tödlich sindAquarium richtig einfahren bzw. das Wasser einlaufen lassen unter Beachtung des Nitritwertes das die Schadstoffe für die Aquariumfische tödlich sind

Nachdem das Aquarium eingerichtet ist kann es mit Wasser voll gefüllt werden und zwar bis zum so genannten Sichtrand, etwa vier bis fünf Zentimeter unter dem oberen Aquarienrand. Die technischen Geräte werden eingeschaltet und die Funktion geprüft. Dann beginnt die Phase des Einlaufens die man auch als einfahren des Aquariums bezeichnet.

Bevor Fische in das Aquarium gesetzt werden können muss die Biologie darin aufgebaut werden. Ein frisch eingerichtetes Aquarium enthält Schadstoffe die für die Fische tödlich sind. Diese Schadstoffe, wie Nitrit müssen zunächst abgebaut werden. Dieses übernehmen die Bakterien die schon erwähnt wurden und sich nun langsam im Bodengrund und Aquarienfilter ansiedeln. Tipp: Man kann den Vorgang positiv beeinflussen in dem man nach etwa drei bis vier Tagen ein Pärchen Blaue Antennenwelse wissenschaftl. Blauer Ancistrus in das Becken setzt. Sie sollten höchstens alle zwei Tage ganz wenig gefüttert werden. Durch ihre Ausscheidungen und das Futter, welches liegen bleibt, bauen sich die Bakterienstämme etwas schneller auf. Auch die Zugabe von so genannten Starterbakterien ist denkbar. Hierzu muss man aber wissen, dass auch diese genährt werden müssen. Beachten Sie die Hinweise in der Produktanleitung ganz genau. Unter normalen Umständen, also ohne Zugabe von Bakterien und Welsen, dauert das Einfahren des Aquariums etwa sechs Wochen.

Hinweis: Nach etwa 10 Tagen, die das Aquarium nun steht und einfährt, wird der erste Teilwasserwechsel durchgeführt. Ab jetzt wird im regelmäßigen Abstand von einer Woche mindestens ein Drittel des Wasservolumens gewechselt. Dies ist sehr wichtig für einen dauerhaften Erfolg und nicht zu unterschätzen. Hierzu lesen Sie mehr im Beitrag Die Aquarium Pflege.

Die Mühe das Aquarium richtig einzufahren lohnt sich, wenn man an das fertige Aquarium denkt

Während der gesamten Phase des Einlaufens sollte der Nitritwert gemessen werden. Hierzu sind im Handel Teststreifen erhältlich. Nach dem ersten Abfall des Nitritwerts wird es einen so genannten Nitritpeak geben. Dies ist ganz Typisch und ein Zeichen, dass man sich auf dem richtigen Weg befindet. Sobald der Nitritwert mit 0 (Null) gemessen wird können erste Fische in das Aquarium gesetzt werden. Denken Sie daran, dass die Biologie sich gerade aufgebaut hat und nur eine begrenzte Anzahl Bakterien im Aquarium vorhanden sind. Deshalb setzen Sie nicht zu viele Fische in das Aquarium. Tipp: Beginnen Sie mit sechs Fischen und setzten Sie alle vierzehn Tage sechs Weitere Fische hinzu. So können sich die Bakterien langsam auf die vermehrt anfallenden Schadstoffe einstellen. Wenn man nun am Aquarienwasser riecht, stellt man fest, dass es schon einen ‚biologischen' Geruch hat.

Aquarium Zubehör Aquarium Einrichtung
Aquarium einrichten Aquarium richtig einfahren
Aquariumfische für Anfänger Aquariumfische füttern
Aquarium Pflege Aquarienfische Aquarium kaufen